Promotionsstipendium print

Wed 4. Nov 15 14:42


doktorhut2.jpg


Die Landeszahnärztekammer Hessen (LZKH) vergibt seit 2010 Promotionsstipendien zur Förderung des zahnmedizinischen Nachwuchses.
 
Gefördert werden angehende junge Zahnmedizinerinnen und Zahnmediziner, sofern sie an einer der drei zahnmedizinischen Fakultäten in Hessen die Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde studieren, oder als Mitglied der Landeszahnärztekammer Hessen ihre Promotion an einer Hessischen Universität betreuen lassen und deren zahnmedizinisches Staatsexamen bei Antragstellung nicht länger als ein Jahr zurückliegt.
 
Bewerbung für Promotionsstipendium 2016
 
Auch 2016 werden wieder Promotionsstipendien zur Förderung des zahnmedizinischen Nachwuchses vergeben. Die Bewerbungsfrist für die Promotionsstipendien 2016 endet am 31. August 2016. Bewerbungen sind an den Vorstand der Landeszahnärztekammer Hessen, Rhonestraße 4, 60528 Frankfurt  zu richten und können auch per E-Mail eingereicht werden (boost@lzkh.de).
 
Benötigte Unterlagen
  • Aussagefähige Beschreibung des Promotionsthemas sowie dessen besondere wissenschaftliche Bedeutung für die Zahn-, Mund,- und Kieferheilkunde
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Die Zusage des Betreuers/Gutachters (siehe unten Downloads)
  • Die Erklärung zur Kenntnisnahme der Richtlinien (siehe unten Downloads)
  • Bei Studierenden der Zahnmedizin an einer hessischen Fakultät, die nicht Mitglied der Landeszahnärztekammer Hessen sind eine aktuelle Studienbescheinigung
Nähere Informationen erteilt das Justitiariat der Landeszahnärztekammer Hessen unter der Tel. 069 427-275-161 oder per E-Mail an: boost@lzkh.de 
 
Downloads:






Innerhalb der letzten Jahre konnten so folgende Promotionsvorhaben erfolgreich abgeschlossen werden:
 
 
Stipendien 2010
 
Sarah Sonnenschein, „In vivo Chemotaxis am Sulcus gingivae bei Diabetikern“, Justus-Liebig-Universität Gießen (einsehbar unter  geb.uni-giessen.de)
 
Daniel Heekeren, „Klinische Erfolgsrate von endodontischen Revisionsbehandlungen im studentischen Behandlungskurs - eine retrospektive Studie - “, Philipps-Universität Marburg (einsehbar unter  archiv.ub.uni-marburg.de)
 
 
Stipendien 2011
 
Meriame El Gourari, „Wirkungszusammenhang zwischen der Oberkörperhaltung und dem Gehverhalten bei CMD-Patienten, Goethe-Universität Frankfurt am Main (*)
 
Elisabeth Gerlach, „Einfluss des Vor-Erwärmens auf die Materialeigenschaften dentaler Komposite“, Philipps-Universität Marburg (einsehbar unter d-nb.info)


Stipendien 2012
 
Lisa Weickert, „Ist Zahnfleischbluten ein Symptom von Patienten mit mildem von-Willebrand-Syndrom vom Typ 1?“, Goethe-Universität Frankfurt am Main, 2014, (*)


Stipendien 2013

Moritz Boeddinghaus, „Vergleichsstudie zur Genauigkeit von intraoralen optischen Abformungen und einem konventionellen Abformmaterial - Eine in-vivo Studie -, Justus-Liebig-Universität Gießen, 2014 (PDF der Dissertation)





(*) für unsere Mitglieder einsehbares Präsenzexemplar in der Geschäftsstelle der Landeszahnärztekammer Hessen, Rhonestraße 4, 60528 Frankfurt am Main, 1. OG, Raum 101