Zahnpflege richtig gemacht print

Tue 8. Mar 11 10:19

Wer gesunde Zähne haben will, muss sie richtig pflegen
Regelmäßige und richtige Zahn- und Mundpflege ist die wichtigste Voraussetzung zur Gesunderhaltung der Zähne und des Zahnfleisches. Denn sie dient der Vorbeugung von Karies und Paradontose. Richtige Pflege bedeutet: Entfernen von Zahnbelag (Plaque), Bakterien und Nahrungsresten, die Zähnen und Zahnfleisch schaden. Außerdem fördert regelmäßige und richtige Zahn- und Mundpflege die Durchblutung des Zahnfleisches.

Die richtigen Hilfsmittel
Richtig ist eine Zahnbürste mit kurzem Bürstenkopf, abgewinkeltem , abgeknicktem oder geradem Stiel und abgerundeten Kunstoffborsten. Dazu gehört eine Zahnpasta - nach Möglichkeit klinisch überprüft. Mit der Reinigung durch Zahnbürste und -pasta sollte man sich jedoch nicht zufrieden geben, weil die Zahnbürste an schwer zugänglichen Stellen nicht alle Speisereste und den Zahnbelag zu entfernen vermag. Vor allem in die Zahnzwischenräume dringen die Borsten nicht genügend weit vor.

zaehneputzen_250.jpg
Ob Handzahnbürste oder elektrische Zahnbürste,
auf die richtige Technik kommt es an

Das wirksamste Mittel zur Entfernung von Zahnbelag (Plaque) zwischen den Zähnen ist die Zahnseide. Nützlich ist auch eine Munddusche, die mit ihren stark pulsierenden Wasserstrahlen in die entlegensten Ecken und Winkel kommt und dabei das Zahnfleisch massiert. Gegebenfalls ist auch die Anwendung anderer Spezialgeräte zu empfehlen (z.B. Interdentalbürstchen). => Fragen Sie Ihren Zahnarzt

3 x täglich 3 Minuten - nach dem Essen - und grundsätzlich nach dem Genuß von Zucker (denken Sie auch an den "versteckten" Zucker in Speisen und Getränken) soll die Zahnbürste in Aktion treten. Mit einer kleinen, handlichen Taschenzahnbürste ist es leicht möglich, diesem Grundsatz auch unterwegs treu zu bleiben. Falls dennoch mal keine Möglichkeit zum Zähneputzen besteht, sollte wenigstens der Mund gründlich gespült werden, wobei das Wasser kräftig durch die Zähne gepreßt wird.

Das richtige System
Um die Putztechnik leichter zu erlernen und keinen Zahn auszulassen, soll die Zahnpflege stets in der gleichen Reihenfolge erfolgen - immer am letzten Zahn beginnend und langsam nach vorne wandernd, um beim letzten Zahn auf der Gegenseite aufzuhören.

Die richtige Methode
Die weit verbreitete Schrubbertechnik ist falsch! Zumal die Speisereste dabei nicht einmal entfernt werden. Richtig ist die sogenannte Rotationsmethode. Mit kleinen kreisenden Bewegungen werden bei leicht geöffnetem Mund die obere und die untere Zahnreihe am Zahnfleisch beginnend gereinigt (also von "Rot nach Weiß"). Zur besonderen Zahnfleischmassage kann man zusätzlich die Vibrationsmethode anwenden. Die Borsten einer Multituft-Bürste werden im Winkel von 45 Grad auf Zahn und Zahnfleisch gesetzt. Dann werden kurze vibrierende bzw. rüttelnde Bewegungen ausgeführt, ohne daß die Borsten ihren Platz verlassen. In jedem Fall ist vor und nach dem Zähneputzen der Mund gründlich zu spülen. Die richtige Methode übt man am besten vor dem Spiegel. Um den Erfolg besser kontrollieren und die Technik leichter korrigieren zu können, sollten hin und wieder Färbetabletten angewandt werden. Bei Anwendung von Zahnseide und richtiger Zahnputztechnik kann in den ersten Tagen Zahnfleischbluten auftreten. Das ist ganz normal. Sie sollten jedoch Ihren Zahnarzt um Rat fragen, wenn es länger als eine Woche anhält.