Fremdsprachenzertifikate Englisch und Spanisch print

Tue 8. Mar 11 13:48

slide_banner-praxispersonal.jpg
KMK-Fremdsprachenzertifikate in Englisch und Spanisch für Auszubildende – Pressemitteilung der Julius-Leber-Schule Frankfurt

Wie schon Ende des letzten Jahres haben Berufsschülerinnen und Berufsschüler in den Gesundheitsberufen an der Julius-Leber-Schule in Frankfurt am Main die Möglichkeit, durch Ablegen einer Prüfung  das KMK-Fremdsprachenzertifikat zu erlangen.

In einer Informationsschrift „Fit im Beruf für Englisch“ betonte Kultus- ministerin Wolff „Wer im Beruf auch in Fremdsprachen fit ist, hat  bessere Einstellungs- und Aufstiegschancen.“ Das hessische Fremd- sprachenzertifikat findet bundesweit und international Anerkennung,  erklärte die Kultusministerin.

Gerade im Gesundheitswesen mit seiner zunehmenden internationalen Entwicklung haben Fremdsprachenkenntnisse besondere Bedeutung. Dies sollte  ein wesentliches Motiv für die Berufschülerinnen und Berufsschüler sein, an der Prüfung teilzunehmen.

Die Prüfungen werden in Englisch in den Schwierigkeitsniveaus „Threshold“ (Mittleres Niveau = KMK-Stufe B1) und  „Vantage“  (Hohes Niveau = KMK-Stufe B2) angeboten.

Die Prüfungen werden  in den Räumen der
Julius-Leber-Schule
Seilerstr. 32
60311 Frankfurt am Main
am 10. und 15. Februar 2006  durchgeführt. Anmeldeschluss ist  der 10. Januar 2006.

Schriftlich und mündlich müssen die Auszubildenden beweisen, dass  sie die Fähigkeit besitzen, in der Fremdsprache gesprochene und  geschriebene Mitteilungen zu verstehen, sich schriftlich zu äußern,  durch Übersetzen oder Umschreiben zwischen Kommunikationspartnern zu vermitteln und Gespräche führen zu können.

Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt durch die Auszubildenden in der  Berufsschule. Anmelden kann sich auch jeder Interessent, dessen  Datum seines Abschlusszeugnisses einer Beruflichen Schule zum  Prüfungstermin nicht mehr als ein Jahr zurückliegt. In diesem Falle  kann das Anmeldeformular über die Email-Adresse julius-leber@frankfurt.schule.hessen.de angefordert werden.

Der Schulleiter der Julius-Leber-Schule, Jürgen Weste, appelliert an  die Ausbildungsbetriebe, ihre Auszubildenden zur Teilnahme an diesen Prüfungen zu ermutigen und auch – was teilweise bereits geschieht –  die Prüfungskosten von € 30 bis € 60, je nach Schwierigkeitsniveau,  zu übernehmen.

Weitere Informationen sind im Internet unter der Adresse www.julius-leber-schule.de zu finden.