Verschwiegenheitsverpflichtung Mitarbeiter print

Mon 24. Apr 17 13:54

slide_banner-praxispersonal.jpg
Praxis: ...........................................
        ...........................................
        ...........................................

Unterweisung über die
Verschwiegenheitsverpflichtung


Frau/Herr ..................................................... wohnhaft in ............................................. wurde heute von mir, ................................................................. (Zahnärztin / Zahnarzt) eingehend mündlich darüber belehrt, dass sie bzw. er zur absoluten Verschwiegenheit über alle Tatsachen und Begebenheiten, die ihr bzw. ihm in der Eigenschaft als Mitarbeiterin / Mitarbeiter meiner Praxis anvertraut oder bekannt werden bzw. bekannt geworden sind, verpflichtet ist.

Hierzu gehören auch sämtliche wirtschaftlichen, finanziellen, privaten oder sonstigen Umstände, die ihr bzw. ihm über Patienten mitgeteilt oder bekannt werden.

Sie bzw. er wurde des Weiteren darüber belehrt, daß auch nahen Angehörigen der Patienten nicht unbefugt Auskunft erteilt werden darf.

Die Pflicht zur Verschwiegenheit bezieht sich auch auf schriftliche Mitteilungen der Patienten, Dokumentationen und Aufzeichnungen über Patienten, Röntgenaufnahmen und sonstige Untersuchungsbefunde.

Die Mitarbeiterin / der Mitarbeiter wurde ebenfalls darüber belehrt, daß die Verpflichtung zur Verschwiegenheit auch nach Beendigung des Ausbildungsverhältnisses bei Nichtübernahme bzw. nach Beendigung des Anstellungsverhältnisses weiter besteht.

Im Rahmen der Belehrung wurde auf § 203 Strafgesetzbuch ("Verletzung von Privatgeheimnissen") verwiesen.

Der Mitarbeiterin / dem Mitarbeiter wurde eine Kopie der Unterweisung ausgehändigt.


Datum
Unterschrift

Verschwiegenheitserklärung hier als PDF-Datei zum Download