Archivmeldung: Zahnärztekammern kooperieren print

Fri 1. Jun 12 14:48

Länderübergreifendes Projekt für zahnärztliches Qualitätsmanagement vereinbart
(Archivmeldung)

München, 18. Oktober 2007. Die Zahnärztekammern Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland haben eine länderübergreifende Kooperation unter der Bezeichnung „Arbeitsgemeinschaft Zahnärztliche Berufsausübung Südkammern“ gegründet.

Die Kooperationspartner sehen sich bei der Wahrnehmung der Belange ihrer zahnärztlichen Mitglieder und bei der Förderung der Ausübung des Zahnarzt-Berufes vor die gleichen Herausforderungen gestellt.

Beispielhaft wird dabei die Einführung neuer zahnärztlicher Qualitätsmanagement-Systeme genannt.

Über diese speziellen Qualitätsmanagement-Systeme soll sowohl für  Zahnärztinnen und Zahnärzte als auch für Patienten mehr Transparenz und Sicherheit nicht zuletzt im Umgang mit neuen, komplexen Vorgaben zur Praxisführung geschaffen werden.

Außerdem soll der Arbeits- und Kostenaufwand bei der Erfüllung der gesetzlichen Kammeraufgaben durch koordiniertes Zusammenwirken vermindert werden. Neben der Erzielung wirtschaftlicher Synergieeffekte soll mit der Kooperation auch eine Vereinheitlichung der für die zahnärztliche Berufsausübung geltenden Grundlagen und Empfehlungen erreicht werden.

Weitere gemeinsame Projekte sollen so angelegt werden, dass sie mit den jeweils zur Verfügung stehenden personellen und sächlichen Mitteln der einzelnen Kammern durchgeführt werden können. Die Aufnahme weiterer Kooperationspartner soll ausdrücklich ermöglicht werden.

Pressekontakt:
Annette C. Borngräber, Tel. 069 427275-114, Fax 069 427275-105, E-Mail borngraeber@lzkh.de