Archivmeldung: Heilberufetag print

Fri 1. Jun 12 14:49

helfen_heilen_WEB_RGB_250breit.jpg
Landesärztekammer Hessen  
Kassenärztliche Vereinigung Hessen
Landeszahnärztekammer Hessen  
Kassenzahnärztliche Vereinigung Hessen
Landesapothekerkammer Hessen
Landeskammer für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten Hessen
Landestierärztekammer Hessen


Gemeinsame Presseinformation (Archivmeldung)
 
Frankfurt, den 23. Oktober 2007 – Mit einem gesundheitspolitischen Ausrufezeichen beginnt das Jahr 2008 in Hessen: Unter dem Motto „Heilen und Helfen“ führen die heilberuflichen Körperschaften am 16. Januar 2008 den ersten Hessischen Heilberufetag durch. Die Veranstaltung findet ab 14:30 Uhr im Kurhaus Wiesbaden, Kurhauskolonnaden, statt.
 
Dabei wird vor allem die Zukunft der freien Heilberufe im Mittelpunkt stehen. Kann der Spagat zwischen ökonomischen Zwängen und dem Anspruch, zu heilen und zu helfen, gelingen? Wie groß ist die Leistungsfähigkeit der Heilberufe für Bürger und Gesellschaft? Und wie frei können Heilberufe heute noch agieren – angesichts zunehmender Regulierungen und staatlich verordneter Bürokratie?
 
Ziel der Veranstalter ist es, das „Heilen“ und das „Helfen“ wieder in den Mittelpunkt heilberuflichen Handelns zu rücken und mit dem Heilberufetag einen Prozess anzustoßen, der jahrelange Fehlentwicklungen im heilberuflichen Alltag korrigiert. Welche Antworten vor allem die eingeladenen Landespolitiker unmittelbar vor der Landtagswahl Ende Januar 2008 auf diese Fragen finden, darf mit besonderer Spannung erwartet werden.
        
Darüber hinaus sind interessante Referate zu den Rahmenbedingungen heilberuflichen Handelns vorgesehen. Zugesagt haben bereits Prof. Dr. Eckhard Nagel vom Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften in Bayreuth sowie Dr. Ulrich Oesingmann, Präsident des Bundesverbands der Freien Berufe.
 
Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Helge Sodan vom Deutschen Institut für Gesundheitsrecht in Berlin.
 
Eingeladen sind die Angehörigen der hessischen Heilberufe, Vertreter der Landtagsparteien sowie die Medien. Der Eintritt ist frei.
 

Zum Download
Pressemitteilung als PDF-Datei
PM Heilberufetag 2008.pdf
0,03MB

Pressekontakt: Landesärztekammer Hessen: Katja Möhrle, 069 / 97 672 188, Katja.Moehrle@laekh.de