Infomaterialien für Senioren, pflegende Angehörige und Pflegeheime

Die Altersstruktur in den westlichen Gesellschaften ist im Wandel: Dank immer besserer medizinischer Versorgung steigt die Lebenserwartung und statistische Erhebungen zeigen, dass in wenigen Jahren die über 80-Jährigen die am stärksten wachsende gesellschaftliche Gruppierung sein werden.

Doch nicht alle Seniorinnen und Senioren gehören zu den "Best Agern" mit hoher Lebensqualität und Fitness. Immer mehr ältere Menschen bedürfen der Pflege in Heimen oder auch im häuslichen Umfeld. Multimorbidität, das Leiden an mehreren Erkrankungen gleichzeitig, bedingt eine komplexe Medikation mit vielen Wechselwirkungen, was auch die Mundgesundheit und zahnärztliche Therapien beeinflusst.

Auch Pflegekräfte und pflegende Angehörige brauchen ein solides Basiswissen, um etwaige Erkrankungen der Mundhöhle bei alten Menschen zu erkennen, rechtzeitig den Zahnarzt zu Rate ziehen zu können und die vielen Formen des Zahnersatzes und den Restzahnbestand der Heimbewohnerinnen und -bewohner richtig zu pflegen.

Mehrere Studien liefern den wissenschaftlichen Beleg dafür, dass eine regelmäßige Schulung des Pflegepersonals in Einrichtungen zur Unterbringung älterer Menschen durch Zahnärztinnen und Zahnärzte zu einer signifikanten Verbesserung der Mundgesundheit und damit einhergehend des allgemeinen Gesundheitszustands der Heimbewohnerinnen und Bewohner führt.

Ein erweiterter Kenntnisstand des Pflegepersonals über die Mundhöhle bietet immense Vorteile im Pflegealltag, die in keinem Verhältnis zu dem geringen Zeitaufwand stehen, der für eine angemessene Mund- und Prothesenhygiene der Pflegebedürftigen vonnöten ist.

Auf dieser Seite haben wir Infomaterialien für pflegende Angehörige sowie professionelle Pflegekräfte und die Verwaltung von Alten- und Pflegeheimen zusammengestellt.

Die Landeszahnärztekammer Hessen stellt die folgenden Materialien zur freien Verwendung zur Verfügung. Eine individuelle Anpassung der Vorlagen an das Schrifttum der Heime und die jeweilige Heimsituation ist ausdrücklich erlaubt, weshalb die Dokumente als MS-Word Dateien zum Download bereitgestellt werden.

Verbesserungsvorschläge und Anregungen aus der Praxis sind jederzeit willkommen: box@remove-this.lzkh.de

Download Infomaterialien