Bundeserziehungsgeldgesetz

Für die Durchführung des Bundeserziehungsgeldgesetzes sind die Länder zuständig. Sie haben die Erziehungsgeldstellen unterschiedlichen Behörden zugeordnet. Die Erziehungsgeldstellen beraten auch zur Elternzeit.

In Hessen sind dies Die Ämter für Versorgung und Soziales in:

64289 Darmstadt, Bartningstraße 53

Tel. 0 61 51 / 7 38 - 0

mit Außenstelle Bensheim:

64625 Bensheim, Darmstädter Straße 52

Tel. 0 62 51 / 1 71 - 1 30

 

60320 Frankfurt, Eckenheimer Landstraße 303

Tel. 0 69 / 15 67 - 1

mit Außenstelle Gelnhausen:

63571 Gelnhausen, Hailerer Straße 24

Tel. 0 60 51 / 4 85 - 0

 

36039 Fulda, Marquardstraße 23-29

Tel. 06 61 / 62 07 - 0

35390 Gießen, Südanlage 14 a

Tel. 06 41 / 79 36 - 0

mit Außenstelle Marburg:

35037 Marburg, Robert-Koch-Straße 17

Tel. 0 64 21 / 6 16 - 0

 

34121 Kassel, Frankfurter Straße 84 a

Tel. 05 61 / 20 99 - 0

 

65189 Wiesbaden, John-F.-Kennedy-Straße 4

Tel. 06 11 / 71 57 - 0

Wenn Sie bei der zuständigen Erziehungsgeldstelle keine erschöpfende Antwort bekommen oder eine Beschwerde haben, können Sie sich an die Aufsichtsbehörde des Landes Hessen wenden:

Hessisches Landesamt für Versorgung und Soziales
60322 Frankfurt, Adickesallee 36
Tel. 0 69 / 1 53 50

 

(Auszug aus der Broschüre "Erziehungsgeld, Elternzeit", Bundesministerium für Famile, Senioren, Frauen und Jugend)