Warnung vor gefälschten Bewerbungsmails mit Schadsoftware

Wieder Bewerbungsmails mit Erpresser-Software im Umlauf

Die LZKH weist darauf hin, dass aktuell wieder vermehrt Bewerbungsmails mit gefährlicher Ransomware (ransom = Lösegeld) im Umlauf sind. Die als Erpressersoftware bekannten Schadprogramme verschlüsseln nach Aktivierung Daten auf Computern und Netzwerken. Die Erpresser versuchen nach erfolgter Infizierung in der Regel Lösegeld über Bitcoin-Zahlungen zu erpressen.

Aktuell liegen uns Hinweise vor, dass Bewerbungsmails unter Verwendung des Namens "Sofia Marx" (Name kann aber variieren) an verschiedene hessische Zahnarztpraxen verschickt worden sind.

Aktuelle Hinweise finden Sie u.a. auf den Internetseiten des Landeskriminalamtes Niedersachsen

In Hessen für Internetkriminalität zuständig ist die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime (ZAK) des Hessischen Landeskriminalamtes, Hölderlinstr. 1-5, 65187 Wiesbaden, Telefon 0611 83-0, Email ZAC.HLKA@remove-this.polizei.hessen.de.