Über uns

Die Landeszahnärztekammer Hessen (LZKH) ist die Berufsorganisation der hessischen Zahnärzte. Als Körperschaft des öffentlichen Rechts besteht eine ihrer wesentlichen Aufgaben darin, die Interessen ihrer Mitglieder, der hessischen Zahnärztinnen und Zahnärzte, auf Landesebene zu vertreten.

In diesem Sinn regelt die LZKH die Einhaltung der Berufspflichten und versteht sich generell als Kompetenzzentrum für den zahnärztlichen Berufsstand in allen Fragestellungen rund um die Praxis, insbesondere:

  • Fort- und Weiterbildung für Zahnärzte
  • Aus- und Fortbildung von Zahnmedizinischen Fachangestellten
  • Rechtsberatung
  • Gutachterstelle und Schlichtungseinrichtung
  • Beratung bei betriebswirtschaftlichen und gebührenrechtlichen Fragen


Darüber hinaus gehören Patientenschutz und –zufriedenheit zu den Aufgaben der Landeszahnärztekammer Hessen. Wichtige Anliegen sind in diesem Zusammenhang Information und Aufklärung der Patienten. Mit der eigens dafür eingerichteten Patientenberatung bietet die LZKH allen Bürgerinnen und Bürgern Hessens eine zentrale Anlaufstelle für alle Fragen des zahnärztlichen Bereichs an. Damit entspricht die Kammer dem steigenden Informationsbedürfnis der Patienten ebenso wie mit dem öffentlichen, qualitätsgesicherten Ausweisen von Tätigkeitsschwerpunkten in der Zahnheilkunde.

Die LZKH hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Als Institution der zahnärztlichen Selbstverwaltung steht ein von den zahnärztlichen Delegierten demokratisch gewählter Vorstand an ihrer Spitze.

7.100 *) Zahnärztinnen und Zahnärzte sind Mitglieder der Landeszahnärztekammer Hessen, davon sind 3.936 *) in eigener Praxis tätig.  

*) 31.12.2017

Vorstand LZKH

Mehr

Geschäftsstelle LZKH

Mehr